Header

Pflege: Cotoneaster - Zwergmispel


Cotoneaster spec.
Zwergmispel


Outdoor - Bonsai für draussen
   
Allgemein:
Heimat ist die gemäßigte Zone. Die Zwergmispel kann man bis auf Höhen von 1500 m in den Alpen antreffen, aber auch als Unterpflanzungen in unseren Gärten, hier wird sie hauptsächlich als Bodendecker verwendet. Ein  kleinwüchsiges Gehölz mit sehr kleinen eiförmigen, lederartigen Blättern die sich im Herbst rot einfärben. Etwa Ende Mai erscheinen die kleinen weißen Blüten, und im Herbst werden reichlich rote Früchte gebildet. Sie gehört mit Sicherheit mit zu den anspruchslosesten Pflanzen in unserer Region und ist ideal für die Pflege als Bonsai geeignet.

Standort:
Sonnig bis halbschattig. Im Winter während es friert nicht in die Sonne stellen, bei Temperaturen unter minus 5° C sollte ein geschützter aber kühler Platz gewählt werden.

Gießen:
Von Mai bis September reichlich, aber nicht zu nass halten. Staunässe ist zu vermeiden. Im Winter leicht feucht halten. Verträgt gut hartes Wasser.

Düngung:
Alle 14 Tage nach dem der Austrieb begonnen hat bis Ende September mit handelsüblichem flüssigem Flüssigdünger oder alle 4 Wochen mit organischen Pellet-Dünger (z.B. Biogold).

Schneiden:
Der Neuaustrieb kann bei ausreichender Düngung das ganze Jahr zurück geschnitten werden.

Drahten:
Drahten möglichst im Frühjahr. Ältere Äste oder im Winter gedrahtete  Zweige können absterben.

Umtopfen:
Alle zwei Jahre im zeitigen Frühjahr oder im September, Oktober mit Wurzelschnitt. Nach umpflanzen im Herbst frostfrei überwintern.  Ältere Bonsai werden alle 3 - 5 Jahre umgetopft.
An die Erde werden keine großen Ansprüche gestellt. Wichtig ist allerdings eine gute Drainage des Substrates.

Pflegetipp: September

Ab ca. Anfang Oktober ist eine gute Zeit zum Drahten von Nadelbäumen

Zum Pflegekalender
Zum Seitenanfang